Missional, missionarisch oder beides?

In einem Kommentar zum Artikel über die 12 Thesen zur missionalen Theologie wurden wir angeregt, hier doch mal den Unterschied zwischen missional und missionarisch zu skizzieren. Ich habe Mathias Burri, Leiter des MA-Programmes bei IGW und Mitglied der Schulleitung, gebeten, dazu einige Sätze zu Papier zu bringen. Somit bleibt mir die Freude, unseren ersten Gastbeitrag anzumoderieren. (Danke Mathias!)

Missionalist ein aus dem Englischen übernommenes Adjektiv und ist nach Oxford English Dictionary ein Synonym für missionarisch. In der theologischen Literatur wurde jedoch das Adjektiv missional in den letzten Jahrzehnten weiter entwickelt und muss heute klar von missionarisch unterschiedenwerden. Allerdings dürfen die beiden Adjektive nicht gegeneinander ausgespieltwerden, wie es teilweise im Sinne einer plumpen Bewertung von „früher waren wir missionarisch“ und „heute sind wir missional“ zu finden ist.

Missionarisch betont die Tätigkeit der Mission, also das Tun einer Person oder Kirche. Missional beschreibt die Identität und das Wesen, also das Selbstverständnis einer Person oder Kirche. Bei missional ist die Mission im Zentrum der Theologie, der Kirche, der Person und bestimmt ihr ganzes Sein und ihren Auftrag. (Der Begriff Mission wäre dann natürlich ebenfalls noch zu klären.) Hier eine Gegenüberstellung der beiden Adjektive:

  • Missionarisch = Beschreibung des TUNS = Mission ist eine Tätigkeit
  • Missional = Beschreibung des SEINS = Mission bestimmt die Identität

Eine missionale Kirche ist auch missionarisch. Eine missionarische Kirche muss aber nicht zwingend missional sein, da ihre missionarische Tätigkeit nur eine von vielen Aktivitäten sein kann und sie Mission nicht als Zentrum sondern als Teilaufgabe der Gemeinde sehen kann. In diesem Fall wäre die Kirche nicht missional.

Das Adjektiv missional wurzelt in der missio dei. Wichtig für den Begriff ist das Verständnis, dass Gott das Subjekt der Mission ist und nicht die Kirche. Bis zum Aufkommen des Begriffs missio dei in den 50er-Jahren fühlte sich sozusagen die Kirche als Subjekt, also verantwortlich für die Mission. Seither setzte sich das Bewusstsein durch, dass Gott selbst verantwortlich für die Mission ist. Gott ist Ausgangspunkt der Mission, er ist ein sendender Gott: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch“ (Joh 20,21). Wir sind als Christen und Kirchen das Instrument von Gottes Mission in dieser Welt, also von unserer Bestimmung her missional. Die (missionale) Kirche ist eine von Gott in diese Welt gesendete Kirche. Dazu ein Zitat von der Website von Acts 29:

Eine Kirche, die nicht missional ist, ist nicht wirklich eine Kirche. Eine Kirche existiert durch die Mission wie die Sonne existiert durch ihr Scheinen. Wenn die Sonne nicht mehr scheint, dann hört sie auf, Sonne zu sein. Wenn eine Kirche ihre Mission verliert, dann hört sie auf, Kirche zu sein.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

3 Responses to “Missional, missionarisch oder beides?”

Read below or add a comment...

  1. Mike B. says:

    Gut gesagt, bro Mat

  2. Matt says:

    Ich befasse mich zurzeit sehr intensiv mit dem Pietismus des 18. Jh. Mich würde mal Eure Meinung interessieren, worin Ihr den Unterschied zwischen der pietistischen Erweckungsbewegung und der missionalen Gemeindebewegung seht! Bei Wikipedia lesen wir, dass der Begriff des Pietismus im 20 Jh. durch den Begriff „Evangelikal“ verdrängt wurde. Ist nun die missionale Gemeinde Eurer Ansicht nach eine Art Neuentdeckung des Sendungsauftrages Jesu oder eine Form des Neupietismus…?
    Ich freue mich über Aufklärung!! 🙂

  3. Matt says:

    Danke Bro‘ Mike!
    Gerade im Hinblick auf die bevorstehende IGW-Konferenz, wo wir uns auf ein Neues mit dem Thema „Missionale Gemeinde“ befassen werden, gibt es für mich total viel Erklärungsbedarf! Ich finde es ob meiner Forschungsarbeit im Moment recht spannend zu sehen, was für Strömungen oder Bewewgungen uns die letzten Jahre beschäftigt haben und wie wir als angehende Theologen „mitten im Leben“ damit umgehen! Ich bin gespannt, was da noch alles auf uns zukommt…! 🙂