Kapstadt überwindet den Röstigraben

Der Lausanner Kongress in Kapstadt hilft auch den Röstigraben der Schweizer Delegation zu überwinden. Als Zeichen davon kommt heute Paul Hemes aus Yverdon zu Wort:

Heute war wieder ein toller und voller Tag. Am Tisch mit mir sitzt ein Pastor aus Kambodscha und seine Frau. Sehr bescheiden und liebvoll. Die 300 Pastoren in seiner Bewegung müssen selbst für ihre Lebenskosten aufkommen. Er fragt mich aber nicht nach Geld. Ich frage ihn, wie Christen aus dem Westen ihm helfen könnten. Er sagt: Uns beistehen, ermutigen und für uns beten. Und unsere Pastoren lehren, aber nicht eine denominationelle Kirche zu bauen, nicht euer eigenes Reich zu bauen.“
Zudem hatten wir heute eine schöne Zeit zum Austauch zwischen deutsch und französisch sprechenden Schweizern. Die  Einheit war auch Thema heute morgen. Die Einheit in Christus ist schon da, aber wir haben den Ruf sie zu inkarnieren in Liebe und auch mit Zusammenarbeit. Und so einfach ist es nicht. Ich war selbst proaktiv daran beteiligt heute.

Paul Hemes

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...